INFORMATIONEN

Es gibt speziell für Kinder eine Zeit zwischen fünf und zwölf Jahren, da kann sich ein einziges Erlebnis, welches nur ein paar  Sekunden oder Minuten dauert, für das ganze Leben in ihren Herzen einbrennen. Dieses Erlebnis alleine kann Wurzeln treiben, die den Kindern helfen, den Stürmen des weiteren Lebens standzuhalten. (Weber A., 2011)

Martin Ruch
Coach & Supervisor

Ausbildungen:

Dipl. Sozialarbeiter  HF Bern,

Dipl. Gestalttherapeut FPI Deutschland, bei Prof. Dr. H. Petzold,  

Dipl. Supervisor FPI Deutschland, bei Dr. A. Schreyögg.

 

Weiterbildungen:

Gewaltberatung

Systemische Organisations – Aufstellung

Methodik – Didaktik Schweiz. Institut für Berufspädagogik SIBP

Systemisch-psychoanalytisch orientierte Beratung

 

SaNa - Instruktor seit 2012 (Netzwerk Anglerausbildung)

Kinder und Jugendliche mit einem AD(H)S brauchen Bezugspersonen:

die Zeit haben, in der Natur gemeinsam Abenteuer zu erleben.

 

die ihre eigenen Gefühle «im Griff» haben und die Konflikte in Ruhe angehen können.

 

die AD(H)S – betroffenen Kindern und Jugendlichen Erfolgserlebnisse ermöglichen können – auch ausserhalb der Schule.

« Kinder und Jugendliche mit einem AD(H)S brauchen «Welpenschutz». 

Sie benötigen viel Spielraum und Geduld seitens ihrer Bezugspersonen,

um aus ihrem Verhalten zu lernen.

Ursula Davatz 2014

Nachsozialisation (denn: mit Grundkompetenzen wie lesen, schreiben, rechnen und zuhören haben AD(H)S – Betroffene meist Mühe)

 

Kommunikation (denn: Konflikte eskalieren normalerweise schnell, weil AD(H)S-Betroffene Schwierigkeiten haben, ihre Bedürfnisse mitzuteilen)

 

Wahrnehmung (denn:

AD(H)S – Betroffene müssen lernen, aus der Fülle von Eindrücken zu selektionieren)

REFERENZEN

Sozialdienste Kt. Bern.

Sozialdienste Kt. Aargau.
Strafvollzugsbehörden.

Jugendanwaltschaft.

IV-Stelle.

Ein AD(H)S-Betroffener und dessen Bezugspersonen.

Namen und Telefonnummern gebe ich auf Anfrage gerne heraus.

REPORTAGEN

Anlässlich eines Kurses mit Elpos.

Elternverein für POS / ADHS – Betroffene.

Reportage 1 - Interview SRF 1
00:00 / 00:00
Reportage 2 - Interview SRF 1
00:00 / 00:00